Herzlich Willkommen!

Wir sind eine christliche Gemeinde in Bamberg. Menschen mit unterschiedlichsten Glaubenserfahrungen und Konfessionen finden bei uns ein Zuhause: mit Jesus im Zentrum. In Gottesdiensten, Kleingruppen und bei gemeinsamen Aktivitäten lernen wir, was es heißt, mit Jesus Christus zu leben, auf ihn zu hören und ihm zu folgen. Mit dieser Webseite möchten wir allen Interessierten einen Einblick in unseren Gemeindealltag geben. Viel Spaß beim Surfen!

Nehmt einander an, so wie Christus euch angenommen hat. Auf diese Weise wird Gott geehrt. (Römer 15,7)


Sommer-Gottesdienste

Nachdem die Ferien schon voller Sonnenschein und Wärme begonnen haben, laden wir wieder zu unseren Sommer—Gottesdiensten ein. Wir treffen uns wie bisher um 10.30 Uhr im Garten der Egelseestraße und dürfen uns auf viel Abwechslung freuen.

Kinderprogramm ist derzeit nicht geplant. Es wird auch keine Aufzeichnung geben.

Fall es wetterbedingt nötig ist, wird der Gottesdienst per Mail abgesagt (zur Anmeldung für den Newsletter geht’s hier).

Wir werden auf eine Vorab-Anmeldung zum Gottesdienst verzichten, so dass ihr euch hinsichtlich eurer Teilnahme ganz frei fühlen könnt. Abgesehen davon gelten nach wie vor die bekannten Hygiene- und Sicherheitsregeln:

Sommer-Gottesdienste weiterlesen

Garten-Gottesdienst am 26. Juli

Am kommenden Sonntag (26. Juli) laden wir wieder ein, im Garten der Egelseestraße 51 gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr und wird maximal 60 Minuten dauern. Zum Ferienstart feiern wir den Gottesdienst gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen als Familiengottesdienst.

Damit im Falle der Fälle die Nachverfolgung sichergestellt werden kann ist eine Anmeldung erforderlich! Für eine Teilnahme am Gottesdienst tragt Euch bitte auf der Anmeldeseite ein.
Beachtet dabei auch die dort angegebenen Regeln und Hinweise.

Garten-Gottesdienst am 19. Juli

Am kommenden Sonntag (19. Juli) laden wir wieder ein, im Garten der Egelseestraße 51 gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr und wird max. 60 min dauern. Kindergottesdienst für Kinder ab Kindergartenalter sowie Jugo finden parallel statt!

Damit im Falle der Fälle die Nachverfolgung sichergestellt werden kann ist eine Anmeldung erforderlich! Für eine Teilnahme am Gottesdienst tragt Euch bitte auf der Anmeldeseite ein.
Beachtet dabei auch die dort angegebenen Regeln und Hinweise.

Auf dem Weg…

Lagarde No°4

Am 4. Juli hatten wir unseren Lagarde-Workshop mit 26 Personen. Zunächst haben wir das Gebäude bzw. Gelände live und in Farbe inspiziert. Es gab einige Infos über das Gelände, die Pläne der Stadt und über diese Immobilie, die ehem. “Bank of America” und zuvor als Reitställe erbaut. In einem kurzen Input haben wir uns in die Lage der 12 Kundschafter versetzt, die in Num 13 ganze 40 Tage durch Kanaan reisen. Als sie zurückkommen und berichten eskaliert die Stimmung im Volk. Es gründet sich eine neue Partei, die wieder zurück will nach Ägypten…

Gott hat uns mit dieser Immobilie, die wir kaufen können, auf ein neues Gleis gesetzt. Wir wissen noch nicht, wo wir ankommen werden und wie sich die Dinge dorthin entwickeln. Aber dass Gott auf unserer Seite ist, das können wir ja schon mal festhalten…

Es war ein toller Workshop, wir haben bis 16 Uhr diskutiert und neue Ideen gesammelt bis die Köpfe rauchten…

Jetzt brauchen wir gute Strukturen, dass die Planungen vorangetrieben werden können. Ein langer Weg liegt vor uns. Wir werden euch so gut es geht immer wieder informieren und auf dem Laufenden halten. Lasst uns aber auch darüber hinaus im Gespräch sein … Ruft einfach an, fragt nach, äußert eure Ideen und Bedenken! Und betet dafür, dass wir sanft sind wie die Tauben und zugleich klug sind wie die Schlangen … (jh)

Kirche im Kiez

Lagarde No°3

refo Moabit | Kirche im Kiez – was für ein spannendes Projekt im Herzen eines Stadtteils mit ca. 78.000 Einwohnern. Mit sechs Menschen, also einem kleinen Hauskreis und 0 Euro hat das Ganze 2009 begonnen: “2009 hat sich eine Gruppe von jungen Christen auf die Suche nach einem Ort gemacht, wo sie Kirche abseits klassischer Strukturen neu denken, Leben und Arbeiten miteinander verknüpfen und gemeinschaftlich Verantwortung tragen können”. Klingt wie die Geschichte mit den fünf Broten und zwei Fischen.

Die Kirche hat die kleine geistliche Lebensgemeinschaft fast geschenkt bekommen, die Umbau- und Renovierungskosten lagen dann doch bei ca. 5,5 Mio. Euro. Heute ist refo ein Ort der Begegnung: Kirche im Kiez und nicht Kirche für den Kiez. Darin liegt für den Konvent von mittlerweile 35 Menschen ein großer Unterschied.

Den “klassischen” Sonntags-Gottesdienst wollen sie nicht feiern. Refo erfindet sich immer wieder neu und sucht nach neuen einladenden Formaten, in denen Mensch-Mensch- und Mensch-Gott-Begegnungen stattfinden. Daher gibt’s in der Reformationskirche auch keine Kirchenbänke.

Den Kindergarten würden sie jederzeit wieder bauen, da kommt Leben in die Bude. Außerdem kooperieren sie mit verschiedenen Organisationen und Initiativen: Gute Netzwerkarbeit ist das A und O um mittendrin zu sein! (jh)